Jahreskonzert am 21.12.2019

Das musikalische Highlight der Musik- und Trachtenkapelle Fischerbach war ein Erfolg. Dirigent Bernhard Münchbach hatte unter dem Motto „Bilder und Klänge eines Jahrhunderts“ ein Programm zusammengestellt, das in verschiedenster Weise das 100-jährige Jubiläum der Kapelle wiederspiegelt.

Eröffnet wurde der Konzertabend mit dem „Torakusu-Marsch“ von Mathias Rauch. Im darauffolgenden „Bilder einer Ausstellung“ führte die Trachtenkapelle das Publikum durch eine Ausstellung von Werken von Viktor Hartmann. Der Komponist Modest Mussorgski hat in dem Stück verschiedene Bilder des Malers musikalisch interpretiert. So ging es vom „Alten Schloss“ zu spielenden Kindern in einem Pariser Park „Tuilerien“, weiter zu dem Bild „Bydlo – der schwere Ochsenkarren“, „Die Hütte der Baba-Yaga“ und zum Schluss durch „Das große Tor von Kiew“. In dem 15-minütigen Stück waren alle Register gleichermaßen gefordert. Im Anschluss zeigten Gastmusiker Gerd Brückner und Bettina Waldmann mit „Czardas Swing“ ihr Können an den Klarinetten. Den ersten Konzertteil beschloss der venezolanische Tanz „Joropo“.

Nach einer kurzen Pause wurde der zweite Konzertteil mit der „First Suite in Eb“ von Gustav Holst eröffnet. Die aus drei Sätzen bestehende Suite komponierte Gustav Holst im Jahr 1909 für eine Militärkapelle. Sie ist eines der ersten und auch wichtigsten Werke für die Besetzung von Blasorchester. Das Stück ebnete den Weg für die Entwicklung der konzertanten Blasmusik im 20. Jahrhundert. Es folgte eine dynamische Komposition „Beyond the Horizon“ von Rossano Galante, die zwischen Fanfaren der Trompeten und mitreißenden Melodielinien wechselte. Bei dem anschließenden „Swingin´ Badnerland“ glänzten die Solisten Melanie Lehmann (Klarinette), Reinhard Scherer (Tenorsaxophon), Sebastian Vollet (Trompete) und Bernd Schmid (Posaune). Das Medley im Dixie-Style besteht aus den bekannten Melodien von „Das Badnerlied“, „Es steht eine Mühle im Schwarzwälder Tal“ sowie „Eine Schwarzwaldfahrt“. Mit „Ich gehör nur mir“ aus dem Musical „Elisabeth“ zeigte Gast-Sängerin Angelina Madeleine Schmid ihr Können. Die aus Schnellingen stammende Sängerin erreichte bei „Jugend musiziert“ im Bundesfinale den zweiten Preis. Mit ihrer gleichzeitig ausdrucksstarken und auch gefühlvollen Stimme verzauberte sie das Fischerbacher Publikum. Abgerundet wurde der Konzertabend mit dem Medley „Summer of ´69 (The Music of Woodstock“. Das legendäre Drei-Tage-Festival hat das Selbstverständnis einer ganzen Generation geprägt und seine Musik ist bis heute unvergessen. Dis Musik- und Trachtenkapelle lies die Zuhörer Woodstock hautnah erleben.

Bei dem anschließenden „Walking on Sunshine“ konnte Angelina Madeleine Schmid nochmal eine ganz andere Richtung ihres Gesangtalentes zeigen.

Die Zugabe „Famous German Chrismas Songs“ stimmte die Zuhörer auf die anstehenden Weihnachtsfeiertage ein. Mit viel Applaus würdigte das Publikum den gelungenen Konzertabend.

Geschrieben von Andi am Donnerstag, 9. Januar 2020
Permanenter Link -

« Jahreskonzert am 21.12.2019 -